Allgemeine Hinweise  Versichertenkarte & Krankenschein

..............................................................................................................................

Der Nachweis Ihrer Krankenversicherung muß von uns gegenüber Ihrer Krankenkasse eingereicht werden.

Seit der Einführung der Versichertenkarte für gesetzlich krankenversicherte Personen wird dazu beim ersten Kontakt im Quartal Ihre Karte in unser Lesegerät "eingelesen".

Eine telefonische Beratung oder die Ausstellung eines Rezeptes können - wenn Sie bereits als Patientin hier bekannt sind und Ihre Versicherungsdaten sich seit dem letzten Besuch nicht geändert haben - auch ohne Vorlage der Karte erfolgen. Bitte bringen Sie die Karte in diesem Fall dann unbedingt zum Arztbesuch mit.

Der Überweisungsschein Ihres Hausarztes oder eines anderen vorbehandelnden Kollegen gilt genauso und sollte unbedingt abgegeben werden, da oftmals wichtige Informationen oder Anfragen des vorbehandelnden Arztes darauf verzeichnet sind.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, daß Rezepte zu Lasten Ihrer Krankenkasse nicht ohne vorliegenden Versicherungsnachweis (Überweisungsschein bzw. Karte) ausgestellt werden dürfen. In solchen Fällen erhalten Sie ein Privatrezept (das Sie zunächst beim Apotheker bezahlen müssen).

Nach Einreichen des Versicherungsnachweises stellen wir Ihnen dann gerne ein "Kassenrezept" aus, mit dem Sie beim Apotheker Ihr Geld zurückerhalten können.

..............................................................................................................................
Stand: 06/2013 diese Seite ausdrucken